Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

November 20 2013

18:06

Blockstöckchen aufgenommen - Gespräch von Blog zu Blog

Andrea Rehn-Laryea, die ich schon lange von Twitter kenne und bei Kirchehoch2 auch Face2Face getroffen habe, schickt mir ein Blogstöckchen. Da will ich mal antworten, denn:

Ein Blog sollte nicht nur der Information sondern auch der Kommunikation dienen. Vernetzung lautet das Zauberwort. Eine Möglichkeit, mit anderen Blogschreiberinnen und -schreibern in Austausch zu kommen, ist es, sich in der Art von Kettenbriefen gegenseitig Fragen zu stellen und um Beantwortung zu bitten, „Blogstöckchen“ genannt.

Die Fragen:

1. Kirche/Religion im Urlaub: Besuchst du Kirchen/Gotteshäuser, Gottesdienste oder kirchliche/religiöse Veranstaltungen und warum bzw. warum eher nicht, niemals?
2. Mit welcher biblischen Person würdest du dich gerne mal unterhalten und worüber?
3. Eine Flut von Adventskalendern bricht demnächst über uns ein. Was für einen bevorzugst du: online, per Mail, mit Schoki & Co, gekauft oder selbstgemacht, gar keinen, ...?
4. Wie feierst du am liebsten Weihnachten: in der Familie, mit Freund_inn_en, alleine, auf einer Feier für und mit Einsamen und/oder Obdachlosen, im Kloster, ruhig oder Party, bei der Arbeit, ...?
5. Welches ist nach deiner Meinung die größte Herausforderung für die Kirchen in den nächsten Jahren?

Und meine Antworten:

1. Kirche/Religion im Urlaub: Besuchst du Kirchen/Gotteshäuser, Gottesdienste oder kirchliche/religiöse Veranstaltungen und warum bzw. warum eher nicht, niemals?

Ja, ich besuche gerne Kirchen im Urlaub. Nicht nur, aber auch. Da mag ich besonders, wenn ich mich mit Weihwasser und einem Kreuzerl auf das Betreten eines besonderen Ortes einstimmen kann. Manchmal ist es gut dort nach einem anstrengenden Rundgang in einer Stadt eine Auszeit verbringen zu können und ich mich hinsetzen kann und eine Weile die Ruhe genießen. Manchmal schaue ich mir auch die Kunstschätze näher an, in Barockkirchen ärgere ich mich dann aber meist über den Prunk und das damit verbundene Kirchenbild der Gegenreformation. Auch Gottesdienste habe ich schon besucht. Das aber nicht so oft: Einerseits weil oft die Informationen im Internet so mangelhaft sind, dass ich mir da kein Bild vorab machen kann, wann mich was erwartet, andererseits weil ich ja nicht überall die Sprache verstehe. Eine katholische Messe hat zwar den Vorteil, dass der Ablauf weltweit überall gleich oder zumindest ähnlich ist, aber selbst in Sant'Egido in Rom ist mir bei der Predigt auf Italienisch etwas fad geworden. In schöner Erinnerung habe ich den Gottesdienst am heiligen Abend in Assisi. Aber auch da habe ich nichts verstanden ;-)

Santo Stefano, AssisiSanto Stefano, Assisi

2. Mit welcher biblischen Person würdest du dich gerne mal unterhalten und worüber?

Mit Maria, der Mutter Jesu. Dorothee Sölle interpretiert diese Frau ja durchaus als subversiv. Sie hatte den Mut sich gegen alle Konventionen ihrer Zeit zu stellen. Das Magnificat ist ja Ausdruck dafür. Ja, von Maria könnte ich viel lernen, glaube ich.

3. Eine Flut von Adventskalendern bricht demnächst über uns ein. Was für einen bevorzugst du: online, per Mail, mit Schoki & Co, gekauft oder selbstgemacht, gar keinen, ...?

Ich finde die Flut echt furchtbar und die Kommerzialisierung noch mehr. Ich freue mich auf das neue Adventkalender-Projekt der Katholischen Jugend OÖ auf Facebook, wo ich schon ein klein bisserl reinschnuppern durfte (mehr dazu bei Zeiten auf http://kirche20.at). Und gegen Schokolade habe ich auch nichts. Nie!

4. Wie feierst du am liebsten Weihnachten: in der Familie, mit Freund_inn_en, alleine, auf einer Feier für und mit Einsamen und/oder Obdachlosen, im Kloster, ruhig oder Party, bei der Arbeit, ...?

Am liebsten fahre ich weg über Weihnachten. Es ist dann ein bisschen ein Flucht vor all dem Trubel und durch die andere Umgebung kann ich die adventlichen und weihnachtlichen Elemente mehr geniessen. Sogar die geschmückten Palmen auf Kuba waren da gar nicht mehr kitschig.
Heuer wird es aber ein ruhiges Weihnachten zu Hause mit meinem Freund und einem Besuch meiner Mama werden, hoffentlich mit selbstgemachten Keksen und einem Mitfeiern der Mette. Auch gut.

5. Welches ist nach deiner Meinung die größte Herausforderung für die Kirchen in den nächsten Jahren?

Big Question! Es hängt wohl alles an der Frage, ob es Kirche gelingt Pluralität positiv wahrzunehmen und das Evangelium in unterschiedlichen Kontexten für Menschen neu spürbar werden zu lassen. Kann sich diese alte, gewachsene Institution vom "Denken und Sprechen, Fragen und Dasein der Menschen" (Klaus Hemmerle) her ein Stück weit neu erfinden und damit auch das Feuer neu entfachen - oder gibt es weiter "more of the same", das für viele Menschen einfach keine biografische Relevanz mehr hat? Ich finde jedenfalls wir leben in spannenden Zeiten für die Kirche!

Und nun darf ich fünf Fragen formulieren und an andere Blogger_innen weiterreichen:

1. Jede/r braucht mal eine Auszeit. Wann sind bei Dir die digitalen Gadgets bewusst off? Oder gibt es das nicht?
2. Wie hast Du Dir dein Leben in Deinem jetztigen Lebensalter vorgestellt als Du 13, 14, 15, mitten in der Pubertät, warst?
3. Die Kirche stellt Dich für ein Jahr an und Du kannst machen, was Du ganz persönlich ganz, ganz wichtig findest. Was würdest Du tun?
4. Was sind Deine Ressourcen um den Gedanken an die in Auschwitz und Mauthausen ermordeten Menschen oder an Kinder, die heute verhungern, auszuhalten?
5. Du bekommst € 100.000 mit der Auflage das Geld für soziale, politische oder kulturelle Zwecke zu verwenden. Wo investierst du?

Weitergeben möchte ich das Blogstöckchen an:

Maria Herrmann | tomatedesign
Antje Schrupp | Aus Liebe zur Freiheit
Brigitte Theißl | Denkwerkstatt
Helmut Ausserwöger | Ausserwoeger's Blog (weil Du zwar selten, aber dann immer voll klasse bloggst)
Hans Christian Voigt | Kellerabteil

Wer die Fragen beantwortet hat, kann selbst neue Fragen formulieren und das Blog-Stöckchen an andere weiterwerfen. Ich bin schon gespannt, was da rauskommt!

January 29 2010

17:49

Spam gelöscht

Ich habe einen Haufen Spamkommentare gelöscht. Falls ich dabei auch einen echten Kommentar erwischt haben sollte, ersuche ich das zu entschuldigen und nicht persönlich zu nehmen.
Muss offenbar hier die Kommentare besser kontrollieren und werde mich nach einen Update des Spamblockers umschauen. Lästig!

Tags: Alltag

January 20 2010

15:10

Verkaufe Tintenpatronen

Verkaufe (wegen Druckerwechsel) orginal Canon Tintenpatronen.
Neuwert lt. http://geizhals.at (billigster Anbieter am 20.1.10) € 77,57 um € 60.-
2 x CLI-8BK schwarz, 2 x PGI-5BK schwarz, 1 x CLI-8Y gelb, 1 x CLI-8M magenta, 1 x CLI-8C cyan
Passen für Canon PIXMA MP500/MP520/MP600R/MP610/MP800/MP810/MP830/MP970 • PIXMA iP3300/iP3500/iP4200/iP4300/iP4500/iP5200/iP5300/iP6600/iP6700D • PIXMA Pro 8500/9000 • PIXMA ix4000/ix5000 • PIXMA MX700/MX850
Gerne persönliche Übergabe (Linzer Innenstadt) - Kontakt am besten per Facebook oder Twitter.

Tags: Alltag

November 29 2009

20:41

Weihnachtskekse - Rezepte

Wenn ich schon auf Facebook danach gefragt werde, hier die Rezepte für die Weihnachtskekse, die ich heuer bisher gemacht habe. Mal schauen, ob ich noch zu welchen komme, nächste Woch ist jedenfalls zuviel los.

Dotterbusserl

28 dag Butter
14 dag Zucker
4 Dotter
28 dag Mehl
Marmelade
Schokoglasur

Butter mit Zucker schaumig rühren, nach und nach Dotter dazugeben und Mehr unterkneten. Kugerl formen und hell backen. Achtung, die Kekse brauchen sehr viel Platz - Abstand lassen! Je 2 mit Marmelade (ich habe Ribisel und Erdbeer genommen) zusammenkleben und zur Hälfte in Schokolade tunken.

Quelle: Welt der Frau "Köstliche Kekse" (gibts offenbar nicht mehr)

Nussecken

Teig
22 dag Mehl
1/2 TL Backpulver
10 dag Zucker
1 P. Vanillezucker
1 ganzes Ei, 1 Dotter
10 dag Butter

Belag
15 dag Rama od. Butter (langsam zergehen lassen und die folg. Zutaten einrühren)
10 dag Zucker
2 P. Vanillezucker
4-5 EL Rum
3 EL Wasser
30 dag geriebene Nüsse, gut wenn da auch grob geriebene drunter sind
Marmelade (ich habe Marille genommen)

Rasch einen Mürbteig aus den Zutaten abkneten und 1/2 h kühl rasten lassen.
Auswalken und auf ein befettetes und bemehltes Backblech legen. Mit Marmelade bestreichen, den Belag darüber bröseln und abdrücken.
Bei 150 Grad (vorheizen) 25 - 30 Minuten backen. Erkaltet in Dreiecke schneiden, eventuell (habe ich nicht gemacht) in Schokoglasur tauchen.

Quelle: Welt der Frau "Köstliche Kekse" (gibts offenbar nicht mehr)

Walnussbusserl

4 Eiweiss
ca. 10 dag gerieb. Walnüsse
bisserl Rum
Prise Salz
ca. 5 dag Staubzucker
ganze Walnussstücke

Eiweiss schlagen, vorsichtig Rum, Walnüsse, Salz und Zucker dazugeben. Mit Teelöffel kl. Häufchen auf das mit Backpapier belegte Blech setzen und mit Walnusstücken garnieren und bei ca. 200 Grad backen.

Quelle: Eigenkreation, nachempfunden nach den Kokosbusserln

Die Dotterbusserl und die Walnussbusserl ergänzen sich wegen der Eier übrigens hervorragend!

Tags: Alltag

November 11 2009

21:26

Den Menschen dieser Stadt ...

Ein Fundstück von außerirdische sind gesund, auch bekannt als sooperkuh, das ich euch nicht vorenthalten möchte inklusive seinem Kommentar dazu:

"So wie mancher - mit dem Hintergedanken, daß sie mehr Staubsaugen möge - seiner Frau einen Staubsauger schenkt, so widmet uns die "Wiener Städtische Versicherung" einen Hydranten: Wenn sie schon den Brandschaden nicht zahlen, dann soll es wenigstens eine Chance zum Löschen geben. Oder so."

Tags: Alltag
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl